Themenreisen in Irland
Hauptmenü
Themenreisen
??
Informationen Nicht die International große Gourmetküche steht hier im Vordergrund - erleben Sie vielmehr die moderne, handgemachte, frische Küche auf Ihrer individuell zusammengestellten Rundreise.

Besuchen Sie eine Backdemonstration einer irischen Farmhaus-Lady, übernachten sie in einem Hotel bekannt für seine „Slow-Food“ Küche, besichtigen Sie ein Ziegenkäse-Farm, kehren Sie ein in ein „Organic Cafe“, genießen Sie fangfrische Meeresfrüchte in einem abgeschiedenen, traditionellem Restaurant am Meer oder lassen Sie sich in die Geheimnisse des Lachsräucherns einweisen.



Start/Ende ab Dublin/an Dublin
Dauer 11 Tage
Unterkunftkategorien Typ P: B&B Pensionen & Gästehäuser
Typ H: 3-4 Sterne Hotels
Typ S: Herrenhäuser & Schlosshotels
Reiseverlauf:
Tag 1. Nach Ihrer Ankunft in Dublin haben Sie Zeit die schönsten Ecken der irischen Hauptstadt kennenzulernen.

Schlendern Sie entlang des Merrion Squares, Dublins schönsten Straßenzügen aus dem 18. Jahrhundert oder besuchen Sie das ehrwürdige Trinity College, Irlands berühmteste Universität.
Des Weiteren sollten Sie das Guinness Storehouse und die tolle 360 Grad Aussicht über die Dächer Dublins nicht verpassen.
Oder genießen Sie eine hausgemachte Zwischenmahlzeit im schrägen, unkonventionellen Restaurant „Urban Picnic, St. Great George's St, Dublin“. Besuchen Sie am Abend einen der Szenepubs in Temple Bar oder eines der schicken Restaurants entlang des Stephens Green Parks.
Übernachtung in Dublin.
Tag 2. Kurz hinter Dublin liegt die idyllischen Grafschaft Wicklow, die häufig als der „Garten Irlands“ bezeichnet wird. Dort besuchen Sie das prunkvolle Herrenhaus Powerscourt House & Gardens und besichtigen die weltbekannte Klosterruine Glendalough im“ Tal der zwei Seen“.
Genießen Sie zum Auftakt eine Mahlzeit im Brook Hotel, Aughrim, das einzige Hotel Irlands, das der Slow-Food Bewegung angehört.
Übernachtung im Co. Wicklow.
Tag 3. Nach dem Frühstück brechen Sie nach Kilkenny auf, Irlands bekannteste mittelalterliche Stadt. Besuchen Sie hier das berühmte Schloß oder die St. Canice Kathedrale.
Anschließend geht es weiter nach Waterford und Sie halten bei Kells, wo Sie die Knockdrinna Farm besuchen können, welche bekannt ist für Ihren hochwertigen Käse aus lokaler Herstellung. Genießen Sie den späten Nachmittag bei einem Spaziergang entlang der Promenade in Waterford oder besuchen Sie Waterford Crystal oder fahren Sie gleich weiter ins beschauliche Ardmore mit Rundturm und genießen Sie einen Spaziergang am Abend am Strand.
Übernachtung in Ardmore.
Tag 4. Entlang der Südküste Irlands fahren Sie heute Richtung Cork.
Halten Sie in Midleton und statten Sie dem Jameson Heritage Centre einen Besuch ab. Bei einer Führung durch die alten Fabrikhallen lernen Sie mehr über die Geschichte und die Herstellung, zum Abschluss darf natürlich auch eine Kostprobe nicht fehlen.
Auf Wunsch geht es anschließend weiter in die City. Hier können Sie dem Cork Butter Museum einen Besuch abstatten, wo Sie interessante und überraschende Einblicke in die Butterherstellung In Irland erhalten.
Übernachtung im Co. Cork.
Tag 5. Heute beginnt der Tag mit einer Backdemonstration im B&B. Sie erhalten ihr persönliches „Irisches Backbuch“.
Anschließend besuchen Sie die Cork Coffee Roasters für den perfekten Einstieg in den Nachmittag. Schlendern Sie anschließend zum “English Market” in Cork und verwöhnen Sie sich mit dem einen oder anderen Leckerbissen. Der englische Markt ist ein Paradies für Feinschmecker und das reichhaltige Angebot hat für jeden Gaumen etwas zu bieten.
Übernachtung im Co. Cork.
Tag 6. Heute Morgen geht es an die Küste und nach Kinsale, die inoffizielle Gourmet Hauptstadt Irlands, und wählen Sie aus dem umfassenden Angebot an Meeresfrüchten und Fischspezialitäten in einem der zahlreichen typisch Irischen Spezialitäten Restaurants. Nicht zu langer verweilen, denn wir wollen noch die Südküste und die herrliche Landschaft entlang des Wild Atlantic Way erkunden und bis ins abgelegen Dorf Goleen reisen.
Übernachtung in Goleen.
Tag 7. Von Goleen aus geht es heute auf die kleinste der südlichen Halbinseln im Südwesten von Irlands, die Beara Halbinsel.
Über Durrus geht es nach Bantry, einem Maritimen Ort mit sehenswertem Schloss und zahlreichen Pubs.
Käseliebhaber sollten in Durrus einen Abstecher zum „Durrus Farmhouse Cheese“ machen und sich direkt vor Ort das Käse machen erklären lassen. Aber Achtung: es ist nicht immer geöffnet. Eine Tasse Tee erwartet Sie danach in Ballylickey im Cafe „Manning’s Emporium“. Dort gibt es köstliches, selbstgemachtes Gebäck, bevor wir die traumhafte Landschaft der weniger bekannten Halbinsel erforschen bis wir zum Übernachtungsort gelangen. Achtung: Steinkreise in Adrigole nicht verpassen.
Übernachtung in Kenmare oder Killarney.
Tag 8. Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Ring of Kerry, die berühmteste Küstenstraße Irlands.
Halten Sie am Morgen in Killorglin und stärken Sie sich in Jack’s Bakery und Deli, eine familiengeführte Bäckerei mit einem umfangreichen Angebot an traditionellen Backwaren.
Fahren Sie einen kleinen Umweg über Skellig Island und statten Sie der familiengeführten Skellig Chocolate Fabrik einen Besuch ab (nur Montag bis Freitag) oder besuchen Sie die kleine Muschelfabrik in Glenbeigh, Co. Kerry. Am Nachmittag besuchen Sie das herrschaftliche Muckross House und die weitläufigen Gärten oder die neue Mikrobrauerei mit Verköstigung „Killarney Brewing Company“.
Übernachtung in Kenmare oder Killarney.
Tag 9. Heute fahren Sie auf die Dingle Halbinsel, welche nördlich der Iveragh Halbinsel liegt.
In Bezug auf landschaftliche Schönheit muss sich Dingle nicht hinter dem Ring of Kerry verstecken und die Panoramastrecke ist gespickt mit malerischen kleinen Dörfern, Seen sowie traumhaften Stränden und Aussichten entlang der Küste. Schlendern Sie durch die bunten Straßen von Dingle Village und genießen Sie eine stärkende Mahlzeit in John Benny’s Pub an der Promenade.
Leider müssen wir bald weiter. Wir wollen noch in die Burren Region fahren mit der kleinen Fähre von Tarbert nach Killimer. Der Burren, eine Karstlandschaft, welche Heimat für über 2000 seltene Pflanzen ist. Auf dem Weg nach Galway können Sie die Beal Organic Cheese Factory bei Listowel besuchen. Im Burren Smokehouse in Lisdoonvarna können Sie am Nachmittag einen frisch geräucherten irischen Lachs probieren. Oder besuchen Sie in Ballyvaughan das „Clareville House Kitchen Garden“ und genießen die selbstgemachten Marmeladen und Chutneys.
Übernachtung in Co. Doolin/Ballyvaughan.
Tag 10. Sehr früh am Morgen besuchen Sie die beeindruckenden Klippen von Moher, welche über 200m tief in den Atlantik abfallen.
Anschließend noch schnell ein Besuch der “Linnalla Pure Irish Ice Cream” Factory in New Quay, wo Sie aus 16 verschiedenen lokal hergestellten Eissorten wählen können.
Auf dem Weg zurück nach Dublin durchqueren Sie heute die Midlands. Besuchen Sie Clonmacnoise, eine der besterhaltensten frühchristlichen Klostersiedungen in Irland, wo Sie einige beeindruckende Hochkreuze bewundern können. Anschließend besuchen Sie die Kilbeggan Distillery, die einzige noch erhaltene Kesseldestille in Irland.
Übernachtung bei Dublin.