Informationen über Irland
Hauptmenü
Landesinformationen
Orte
Killarney in Co. Kerry
Killarney ist das beliebteste Touristenzentrum im Südwesten Irlands. Während der Sommermonate finden hier unzählige Festivals statt und das Nachtleben in Killarney ist unübertroffen. Über siebzig Pubs säumen die Straßen dieser lebhaften Stadt. Eine große Auswahl an Restaurants und Hotels sorgen für das Wohl der Besucher. Killarney ist schon seit über 200 Jahren ein Besuchermagnet. So ist der Aussichtspunkt "Ladies' View" nach den Hofdamen der Queen Victoria benannt, die während eines Aufenthalts im Jahre 1861 dort auf die Königin warteten und die Aussicht auf den See genossen. Killarney war damals auch ein beliebtes Reiseziel von Dichtern, Schriftstellern, Malern und Komponisten, die hier Inspiration suchten.
Killarney hat seinen Gästen heute immer noch einiges zu bieten: Sei es das berühmte Nachtleben oder die vielen landschaftlichen Sehenswürdigkeiten der Umgebung. Der Nationalpark Killarney bietet Natur, Kultur, Geschichte oder auch einfach nur einen vergnügten Nachmittag. Ruhe und Erholung vom Alltag findet man auch bei einem Besuch der spektakulären Landschaft der Upper Lake Region oder des 'Ancient Seat of Learning' in Innisfallen. Der Kontrast der tiefblauen Seen zu der üppigen, smaragdgrünen, subtropischen Vegetation und der Waldgebiete ist sehr beeindruckend. Hier ist soviel zu sehen, dass man vielleicht nicht genug Zeit hat, alles zu sehen. Doch das, was man gesehen hat, wird man nie vergessen! Vielleicht schließt man sich den vielen Besuchern an, die immer und immer wieder nach Killarney zurückkommen.
Killarney hat seinen Gästen heute immer noch einiges zu bieten: Sei es das berühmte Nachtleben oder die vielen landschaftlichen Sehenswürdigkeiten der Umgebung. Der Nationalpark Killarney bietet Natur, Kultur, Geschichte oder auch einfach nur einen vergnügten Nachmittag. Ruhe und Erholung vom Alltag findet man auch bei einem Besuch der spektakulären Landschaft der Upper Lake Region oder des 'Ancient Seat of Learning' in Innisfallen. Der Kontrast der tiefblauen Seen zu der üppigen, smaragdgrünen, subtropischen Vegetation und der Waldgebiete ist sehr beeindruckend. Hier ist soviel zu sehen, dass man vielleicht nicht genug Zeit hat, alles zu sehen. Doch das, was man gesehen hat, wird man nie vergessen! Vielleicht schließt man sich den vielen Besuchern an, die immer und immer wieder nach Killarney zurückkommen.
Die drei Seen Killarneys sind definitiv eine der Hauptattraktionen des Parks, sie spiegeln sogar den ständig wechselnden Himmel über den Gebirgsketten wider. Der Sage nach soll ein junges Mädchen, abgelenkt durch ihren Liebhaber, den Verschlussstein des Brunnens ihrer Familie nicht ordnungsgemäß plaziert haben, so dass am nächsten Morgen das ganze Tal überflutet war und die drei Seen entstanden waren. Wie auch immer ihr Ursprung ist, diese drei Seen bilden den Mittelpunkt des Tals. Obwohl der Upper Lake der kleinste See ist, hat er die spektakulärste Lage - mitten in der felsigen und bergigen Landschaft des Black Valleys. Der Lower Lake (Lough Leane) ist auch bekannt als der See des Lernens oder der Jugend. Eine Legende erzählt, dass hier mysthische Treffen der Fianna (prähistorische Krieger) und der schönen Frau mit dem weißen Pferd statt gefunden haben. Die Frau kam aus dem Wasser geritten und erzählte von Tir na nOg, dem Land der ewigen Jugend. Ob man den Mythen glauben mag oder nicht, sie passen sicher zu der mysthischen Natur dieser Landschaft. Killarney Torc Waterfall ist einer der schönsten Wasserfälle Irlands. Hier fließt der Owengarrif River durch den bewaldeten Friar's Lake in den Muckross Lake. Der Fußpfad schlängelt sich neben dem Wasserfall hinauf und ermöglicht so eine außergewöhnliche Aussicht auf die Seen. Torc Mountain liegt an der südlichen Ecke des Middle Lake.
Killarney