Informationen über Irland
Hauptmenü
Landesinformationen
Orte
Cork in Co. Cork
Cork ist die Hauptstadt der Grafschaft Cork und liegt an der Mündung des Flusses Lee, am Rande des Cork Harbour. Die drittgrößte Stadt Irlands liegt in dem saftigen Tal des Lee. An dieser Stelle teilt sich der Flusslauf und gibt eine im Herzen der Stadt gelegene Insel frei. Der Überlieferung nach wurde Cork im späten 6. oder frühen 7. Jahrhundert vom Heiligen Finbarr gegründet. An diesem Ort, den er aufsuchte, um dort den letzten Drachen Irlands zu töten, erbaute er auch das Kloster, das sich am Südrand des heutigen Cork befindet. Die Stadt wurde 1172 von Heinrich II. und 1649 durch Oliver Cromwell erobert und wird bis heute häufig als "Rebel Cork" bezeichnet, da es im 19. Jahrhundert ein Zentrum des Fenian Movement war und eine aktive Rolle im Unabhängigkeitskampf gegen die britische Besatzung spielte. 1920, während des Unabhängigkeitskrieges, wurde die gesamte Innenstadt durch die berüchtigten "Black-and Tans" zerstört. Im selben Jahr töteten sie den damaligen Bürgermeister der Stadt, Thomas McCurtain. Sein Nachfolger, Terence MacSweeney, starb in einem Londoner Gefängnis nach einem 75-tägigen Hungerstreik. Ein Wahrzeichen der Stadt ist der Shandon Turm (Shandon Steeple) der St. Ann’s Church, in dem sich die Bells of Shandon befinden.
Ein weiteres wichtiges Gebäude ist die Universität, gegründet 1845 und seit 1908 Teil der National University of Ireland. Jeden Sommer findet das Cork Film Festival statt. Ein Jazz Festival lockt Besucher an den langen Wochenenden im Mai und August (bank holiday weekends). Das berühmte Blarney Castle befindet sich nur fünf Meilen außerhalb der Stadt. Die Bewohner Corks sind Sportverrückte. 1990 gelang es den Sportlern des Cork County Team als ersten im 20. Jahrhundert die All-Ireland Championship, sowohl im Hurling als auch im Gaelic Football innerhalb desselben Jahres zu gewinnen. Das erste Mal gelang den Corkern dies 1890, gefolgt von Tipperary 1895. Kein Wunder also, das in Cork eine Brücke den Namen eines Hurlingspielers trägt: die Christy Ring Bridge. Die Stadt ist Heimat vieler konkurrierender Vereine, so zum Beispiel Nemo, The Barrs, The Glen, Na Piarsaigh, The Rockies – um nur einige zu nennen. Sollten Sie sich während der Meisterschaft in Cork befinden, sollten Sie auf jeden Fall dem Spiel eines dieser Clubs zuschauen – die Spannung ist unvergleichlich! (Für das Rowdytum auf Sportveranstaltungen, wie man es in anderen Teilen Europas kennt, gibt es im irischen Sport keinen Platz.) Fußballfans sind meistens Anhänger des Lokalvereins Cork City, aber auch gleichzeitig eines Clubs in der englischen Liga. Die Rugby Union hat ebenfalls leidenschaftliche Anhänger in der Stadt.
Ein weiteres wichtiges Gebäude ist die Universität, gegründet 1845 und seit 1908 Teil der National University of Ireland. Jeden Sommer findet das Cork Film Festival statt. Ein Jazz Festival lockt Besucher an den langen Wochenenden im Mai und August (bank holiday weekends). Das berühmte Blarney Castle befindet sich nur fünf Meilen außerhalb der Stadt. Die Bewohner Corks sind Sportverrückte. 1990 gelang es den Sportlern des Cork County Team als ersten im 20. Jahrhundert die All-Ireland Championship, sowohl im Hurling als auch im Gaelic Football innerhalb desselben Jahres zu gewinnen. Das erste Mal gelang den Corkern dies 1890, gefolgt von Tipperary 1895. Kein Wunder also, das in Cork eine Brücke den Namen eines Hurlingspielers trägt: die Christy Ring Bridge. Die Stadt ist Heimat vieler konkurrierender Vereine, so zum Beispiel Nemo, The Barrs, The Glen, Na Piarsaigh, The Rockies – um nur einige zu nennen. Sollten Sie sich während der Meisterschaft in Cork befinden, sollten Sie auf jeden Fall dem Spiel eines dieser Clubs zuschauen – die Spannung ist unvergleichlich! (Für das Rowdytum auf Sportveranstaltungen, wie man es in anderen Teilen Europas kennt, gibt es im irischen Sport keinen Platz.) Fußballfans sind meistens Anhänger des Lokalvereins Cork City, aber auch gleichzeitig eines Clubs in der englischen Liga. Die Rugby Union hat ebenfalls leidenschaftliche Anhänger in der Stadt.
Corks kulturelle Rivalität mit Dublin reicht bis zur Bierproduktion. Murphy’s und Beamish sind die beiden Stoutbiere, die hier gebraut werden. Murphy’s ist weniger bitter als Guinness, und Beamish schmeckt stärker nach geröstetem Malz. Die Stadt hat viele Pubs und in einer Reihe davon kann man irische Musik hören.
Cork